Wirtschaftlichkeit an oberster Stelle

Besonders bei innovativen Technologien wie der Biomasse-Vergasung ist es wichtig, die Wirtschaftlichkeit nicht aus den Augen zu verlieren.

Die Beherrschung aller relevanten Technologien und langjährige Erfahrung ermöglichen uns, eine wirtschaftliche Lösung für jeden individuellen Einsatzfall auszuwählen (z.B. die zusätzliche Stromerzeugung durch einen Dampf-Kreislauf, oder ein ORC-Modul).

Somit gelingt es mittelgroße Kraftwerke erfolgreich zu betreiben und unzähligen Gemeinden und Kommunen in Europa den Weg in die Energieunabhängigkeit zu ermöglichen!

Biomasse-Vergasung mit Wasserdampf

Durch die Vergasung von Biomasse mit Wasserdampf entsteht ein stickstofffreies, teerarmes Produktgas mit hohem Heizwert, welches sich für die Strom- und Wärmegewinnung sowie für Syntheseprodukte (Fischer-Tropsch-Diesel, synthetisches Erdgas etc.) hervorragend eignet.

Mit diesem, gemeinsam mit der Technischen Universität Wien entwickelten Verfahren, welches im Güssinger Biomassekraftwerk langjährig erfolgreich im Einsatz ist, gelang den Technikern der Repotec bereits 2001 der Durchbruch bei der Anwendung der Vergasungstechnik.

 

tl_files/REPOTEC/technologien/Button_Detaillierte-Verfahrungsbeschreibung.jpg

Biomasse-Verbrennung

Wirbelschichtsysteme: In größeren Kraftwerken ist die Biomasse-Verbrennung in einer Wirbelschicht in punkto Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit nicht zu überbieten.

Rostsysteme: Bei kleineren Anlagen stellen Rostsysteme einen ausgereiften Stand der Technik dar, der bei zahlreichen Hackschnitzel – Heizwerken seinen Einsatz findet.